Sonntag, 1. April 2018

April, April ... oder wie jetzt?

Mein sinniger Tagesabreißkalender weiß für den heutigen Tag:



Du hast drei Möglichkeiten:


Aufgeben

Nachgeben

oder

Alles geben



A ja ...


Politisch korrekt wahrscheinlich ... das Land aufgeben, den Forderungen nachgeben und alles geben ... schnell versterben und im Friedwald verscharrt werden.

Genial, wo überall die politische ideologische Bildung greifen soll -
oder wo man überall seinen UNMUT über diese Regierung raus liest .... 


A pro po UNmut.


Unsere liebe Digitalministerin Bär möchte nun die Schulbücher abschaffen, weil die Kinder so schwere Ranzen tragen.

A ja ...

Eine Möglichkeit, die Bücher in der Schule zu lassen, schließt sie wohl aus.
Wahrscheinlich mal wieder nicht übern Tellerrand geschaut.

Früher gab es Bücherverbrennungen, heute werden sie gleich abgeschafft - wohl damit keine mehr zum verbrennen da sind - oder wie jetzt?

Im übrigen behauptet sie, die Schulbücher wären nur "Schund auf dem Papier".


“Die Kinder tragen viel zu schwere Schulranzen mit zum Teil veralteten Schulbüchern. Schüler brauchen heute vor allem drei Dinge: ein Tablet, ihre Sportsachen und das Schulbrot.”


Körperertüchtigung ist wichtig ... wo nur wurde das als Non plus Ultra angeregt? *sfg*

In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist ... war doch so.
Das ist doch herrliche Ausgrenzung.



Bär: “Ich hatte bis zum Abitur den schweren Diercke-Weltatlas aus den 80er Jahren. Darin gab es noch zwei Deutschlands, ein Jugoslawien und eine Sowjetunion. Besser die Schüler lesen Goethes Faust auf dem Tablet als irgendeinen Schund auf Papier.”


Wessen SCHULD ist es denn, dass Frau Bär den Atlas aus den 80er hatte?

Gab doch aktuelle Atlanten käuflich zu erwerben ... GEIZ ist geil!!! Und dann meckern ...


"Auch Kleinkinder könnten Tablet-Computer ohne Bedenken nutzen, so die Staatsministerin: “Es gibt für Kinder tolle Lern-Apps mit schönen Illustrationen oder Tierstimmen. Wenn ein zweijähriges Kind sich so etwas für 5 Minuten anschaut, ist das kein Problem.”


Die Welt begreifen kommt von BE_greifen ... also Lern-Apps für 2jährige sind ja wohl sowas von daneben. 

Also der Beitrag kann ja nur 1. April sein?


Das ist doch nicht wirklich ihr Ernst???






Samstag, 24. März 2018

Ökologisch betrachtet ....


(YouTube-Video)



Wenn unser lieber Bundeskanzler auf Reisen ist ...

Also rein ökologisch betrachtet - da geht doch was einzusparen!!!


Und das ist nur einer der Politiker auf Reisen.


Diese Feinstaubbelastung!!!


Schon spannend, so ein Konvoi.




Was für eine ANGST muss man vor dem Volk haben - in Ostfriesland ... *sfg*


Auf des Messers Schneide ...

Weil es in Deutschland immer mehr Messerattacken gibt, möchte NRW diese jetzt gesondert erfassen.

Also eine Statistik erstellen.


"Kriminalitätsstatistik Verbrechen mit Stichwaffen
  "Für das Jahr 2018 sei dies nicht mehr möglich: „Da haben wir bereits 200.000 Vorgänge, die wir alle einzeln nachbearbeiten müssten“, hieß es. "

Wie jetzt?

Nur in NRW?

Bis März???

Haben wir nicht erst 2018???


Und ... die Dunkelziffer liegt ja immer viel viel höher.

Und ... das ist nur ein Bundesland ...



Daumen hoch, liebe Regierung. Tolle Leistung für "Sicherheit ist ein Menschenrecht".


Schon interessant, dass auch in Schulen, die bis zur 5. Klasse unterrichten, Messerstechereien an der Tagesordnung sind.

Aber das soll man ja nicht überbewerten - die Kinder wollen doch nur spielen.


Mitunter denke ich, DDR-Politik war wohl doch nicht so schlecht: Da kamen die, die sich absolut nicht einfügen wollten, in den Jugendwerkhof zur Umerziehung.
Also alle die, die sich jetzt Opfer des Systems DDR nennen - mal fragen WARUM sie in der Zeit eingewiesen wurden ...  So einfach und grundlos wurde ja auch keiner weggeschlossen.
Dazu gab es ja immer im Vorfeld eine Geschichte.



Kleines Bonbon fürs Wochenende:




(verlinkt)










Mittwoch, 21. März 2018

Vorfreude auf die Landtagswahlen

In Sachsen, Brandenburg und Thüringen gibt es im nächsten Jahr Landtagswahlen.


Ich glaube, der Wahlkampf hat schon begonnen - und ich bin mir ziemlich sicher, dass diesmal die AfD gewinnen wird, OHNE dass sie was dafür tun muss ...

Warum?
Weil die derzeit Regierenden die nötige Entscheidungsfreudigkeit des Bürgers gestalten!

Die Veränderungen sind keine zum Guten, sogar die Notaufnahmen rüsten nun zum Schutz ihrer Beschäftigten auf. Angriffe auf Ordnungshüter und Helfer sind an der Tagesordnung.
Mangelnder Respekt auf der ganzen Linie. Tagtägliche Verstoße gegen bestehende Gesetze...
Das ist doch einfach nicht mehr hinnehmbar.
Und - die Regierenden machen letztendlich doch nichts dagegen!!!


Der minderjährige mehrmals auffällig gewordene Messerstecher aus Cottbus darf bleiben - zuvor wurde gesagt, er muss mit Vater umziehen. Nein, muss er nicht. Also ausgesprochene Strafen werden nur bei Deutschen durchgesetzt. Wie glaubwürdig ist das denn???!!! Seit der Aussprache würde der Knabe auch regelmäßig in die Schule gehen.

Was bedeutet regelmäßig?

Regelmäßig. Alle Jahre wieder. Jede Woche einmal? Täglich 2 Stunden?

Regelmäßiger Schulbesuch.


Ich glaube, Frau AKK hat die Menschen arg vor den Kopf gestoßen, als sie nun bei Marcus Lanz kund gab, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und wir letztendlich auch die aufnehmen werden, die aus wirtschaftlichen Gründen herkommen - denn wo wollen wir Perspektiven bieten, wenn die Menschen gar nicht dort bleiben wollen??? Und - noch gibt es keine Grenzkontrollen, denn sonst wäre da kein MÜSSE in der Politiker-Aussage.


"Kramp-Karrenbauer lenkt ein: Ja, Grenzkontrollen an der europäischen Grenze müsse es geben. Dann kommt das Aber: “Wenn wir nicht zur kompletten Festung werden wollen, dann müssen wir dort, wo wir große Fluchtbewegungen haben, auch aus wirtschaftlichen Gründen, Perspektiven bieten.” 



Aber Politiker-Aussagen sollte man ja immer mit Vorsicht genießen ... wir Ossis wissen das!!!


"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten."
(Walter Ulbricht)


"Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf."
(Erich Honecker)


"Selten haben sich politische Prognosen als so falsch erwiesen wie Kohls Ankündigungen, es werde nach der Währungsunion "in der DDR niemandem schlechter gehen als zuvor" (so am 1. Juli 1990) und "in drei, vier Jahren" würden aus den "bisherigen DDR-Gebieten und jetzigen neuen Bundesländern im großen und ganzen blühende Landschaften" werden (so am Abend der Bundestagswahl, zuvor in fast allen Wahlreden). Statt dessen bricht dort die Wirtschaft in einem Ausmaß zusammen, wie es selbst die meisten Experten nicht erwartet hatten. Nunmehr meinen viele, daß die ostdeutsche Talfahrt nicht (wie zunächst angekündigt) schon 1991, sondern erst 1992 enden wird - wenn laut Kohl bereits die halbe Strecke ins blühende Land zurückgelegt sein müßte."


(2018 - 28 Jahre nach der Wiedervereinigung:

"Lohnunterschiede zwischen Ost und West werden größer

Deutlich niedriger fällt der Lohn hingegen für Arbeitnehmer in Mecklenburg-Vorpommern (73,5 Prozent), Sachsen-Anhalt (75,4 Prozent) und Brandenburg (76,2 Prozent) aus. ")

Kramp-Karrenbauer: “Es gibt niemanden, der ernst zu nehmen ist, der aus Deutschland einen islamischen Gottesstaat machen will.”


Schon klar.

Es gibt niemanden, der ernst zu nehmen ist ...

Aber direkt ausgeschlossen hat sie es doch gar nicht.

Nur: Es gibt niemanden, der ernst zu nehmen ist.



Dienstag, 20. März 2018

Hinweis, Tipp, Rat, Vorschlag ... oder so

Allzu gern lese ich ja die Reden unseres Bundespräsidenten.
Also, wer die schrieb: Chapeau!!!


Besonders schön sind immer die Passagen, in denen sich die Kluft zwischen Politiker und Volk öffnet. Mitunter empfindet man Vorwürfe, man erkennt Vorhaltungen - aber kaum irgendwelche Einsichten.

Wie ein Landesvater, der belehrt - aber nichts mehr lernen will.



Die Menschen interessieren sich nicht mehr für Politik.

Ach!


Sie lesen keine Zeitungen mehr ...

Ach!


Sie nehmen nur das für bare Münze, was im Internet steht.

Ach!



Warum wohl???!!!


Sich mal darüber paar Gedanken gemacht?



In der letzten Rede in Mainz sprach unser Bundespräsident wunderbare Worte zur Demokratie.


HIER


Von dem was passiert, wenn Bürger Demokratie haben wollen ...


Eine herrliche Passage:


"Als sendungsbewusste Minderheit fühlten sie sich im Recht, der Mehrheit im Namen der "ewigen Vernunftgesetze"ihre Wahrheit aufzuzwingen, und ihr Demokratieversuch trug erste Züge dessen, was man später eine Tugenddiktatur genannt hat."


Mal unter anderem Gesichtspunkt in die heutige Zeit gebracht: Hat was!


Und besonders schön - wohl zum Selbstschutz:


"Es gibt jedenfalls heute einige, die Parlamente – wie diesen Landtag oder andere demokratische Institutionen – gar nicht mehr als Orte für politische Lösungen ansehen wollen. Manche haben sich sogar angewöhnt, an eine "Welt ohne Politik zu glauben", wie der Rechtsphilosoph Christoph Möllers geschrieben hat – oder zumindest an eine Welt, "in der Politik ihnen weder etwas nehmen noch geben kann."
Aber eine Welt ohne Politik ist keine bessere Welt. Sie ist eine gefährliche Illusion. Wie sollen wir die vielfältigen Interessen in unserer pluralen Gesellschaft friedlich zum Ausgleich bringen, wenn es nicht auch in Zukunft Menschen gibt, die sich den Mühen des repräsentativen Prozesses aussetzen, die das zähe Ringen am Verhandlungstisch nicht scheuen und bereit sind, Kompromisse einzugehen?"

Und damit der Weg geebnet wird:


"Wie sollen wir gute Lösungen für die großen Probleme unserer Zeit finden, wenn wir nicht auch junge Frauen und Männer unterschiedlicher Herkunft dafür gewinnen können, ein Mandat zu übernehmen, sich der öffentlichen Kritik auszusetzen und politischen Wahlen zu stellen?"

"
Ohne den Einsatz der Gewählten, ohne ihr Verantwortungsbewusstsein könnten wir diese historische Herausforderung nicht meistern und Zuwanderung in der Zukunft nicht gestalten."


Es läuft also: Weiter so!


Und beschwichtigend - muss man sich mal richtig zu Gemüte führen:


" Es gibt in einigen Fällen aber auch Einschüchterung und Gewalt durch Flüchtlinge. Es gibt Konflikte und Reibungen, von der kleinen Rücksichtslosigkeit bis zur Prügelei. Ich finde, wer die alltäglichen Probleme der Integration auf Schulhöfen oder im Wohnviertel benennt und die Durchsetzung von Ordnung fordert, der sollte nicht öffentlich diffamiert werden."


Einige Fälle - Einzelfälle also.

Konflikte und Reibungen.

Rücksichtslosigkeiten ... schon klar.

Alltägliche Probleme - gut erkannt!!!


Aber davon abgesehen, wahrscheinlich ist man als Scheuenklappen-Politiker  darauf bedacht,
die Morde, Überfalle und Vergewaltigungen nicht speziell anzusprechen ... wahrscheinlich sind damit die "alltäglichen Probleme" gemeint??? Hhmm...



Das alltägliche Problem sitzt gerade auf des Messers Schneide, Herr Bundespräsident.
Und wenn hier nicht endlich ein Problemlösungsprozess stattfindet,
kommt es sicher zum offenen Kampf.
Und aufgrund Ihrer Verharmlosung haben dann auch Sie Ihren Beitrag geleistet.
Ich glaube nicht, dass sich die Bürger dieses Staates noch lange den
"Konflikten und Reibungen, den kleinen Rücksichtslosigkeiten und Prügeleien"
zu deutsch den Menschen verachtenden Gewalttaten aussetzen wollen!





Diese Passage (wohl mit Hintergrund des NetzDG) ist besonders schön zu lesen:


" Freie Kritik und Satire sind in der Demokratie unverzichtbar, aber die Banalisierung und Klamaukisierung von Politik, vor allem der Einzug von Hass und Verachtung in den politischen Diskurs – sie machen mir Sorgen, und ich halte sie für genauso gefährlich wie die Flucht aus der Politik. Natürlich, die Inhalte der Politik sind komplex, vielleicht komplexer denn je, aber das darf kein Grund sein, Politik und politische Berichterstattung auf Partei-Taktik, Egotrips und markige Auftritte, auf "Daumen hoch" oder "Daumen runter" zu reduzieren."


Freie Kritik ist unverzichtbar.

Sehr spannend.

Aber mehr als "Daumen hoch" und "Daumen runter" wird ja per NetzDG gar nicht mehr gewollt ... ???

Denken des Volkes schadet der Gesundheit der Politiker - oder wie jetzt?


Dieses " der Einzug von Hass und Verachtung in den politischen Diskurs" gibt es ja erst so richtig, seit es die AfD im Bundestag gibt. Und der Hass und die Verachtung geht nicht mal von der AfD aus. Wenn man so Reden der Politiker sieht und hört - mitunter kann man sich da fremdschämen.
Diese persönlichen Angriffe. Rassist. Nazi. Das gehört sich einfach nicht.

Man kann doch jemanden höflich sagen, was man von ihm hält. Ohne "Kraftausdrücke".

Politiker sind das Vorzeigeschild eines Staates - und sehe ich diese Leute da, wie sie sich voll Hass gegeneinander unflätig betiteln - da kann man sich nur noch schämen für das, was das Volk angeblich gewählt hat ... Die haben doch nur mit sich zu tun. Die sechs Monate ohne Regierung haben doch gezeigt: Es geht auch ohne!!! *sfg* Nee, wir hatten ja eine parlamentarische, die glücklicherweise nichts wirklich machen konnte.


Ich freue mich schon auf die nächste Rede.



Sonntag, 18. März 2018

Das Spiel mit der Angst

Da las ich doch heute diesen (un)sinnigen Spruch:


Angst vor dem Islam?
Letztes Jahr sind fast 70.000 Deutsche
an Alkohol krepiert.
Haben Sie Angst vor Alkohol?

(Hagen Rether)



Nette Wortwahl: Krepiert.


Da frage ich doch mal ganz dumm:


In 2016 starben in Deutschland 70.000 Deutsche an Alkoholmissbrauch.
In Syrien in 2016 ca. 49.000 an Kriegshandlungen -
Warum haben Sie Angst vor Krieg???

2016 starben in Deutschland 911.000 Menschen -
Angst vor Deutschland hat da keiner???



Manchmal fragt man sich, was sich Menschen mit derart Vergleichen denken - wenn sie denn denken.



Man kann doch eine Religion nicht mit einer Droge vergleichen? Oder doch?

3,3 Millionen Menschen sterben wohl jedes Jahr weltweit am Alkoholmissbrauch.

Nee, so viele Menschen tötet der Islam jährlich dann wohl doch nicht - oder noch nicht - aber bei jedem Terroranschlag kann man damit rechnen, dass zu 95,5 % der Hintergrund Islam heißt.


Manche Debatten sind ja richtig spannend.


Gehört der Islam zu Deutschland?


Kleiner Tipp: Vergleiche Grundgesetz mit Koran.

Damit hat sich die Debatte doch schon erledigt:
Der Islam KANN NICHT zu Deutschland gehören,
denn er ist in seiner geforderten Zielsetzung verfassungsfeindlich.

Punkt.


Mittwoch, 14. März 2018

Doch schon vor Ostern!

Die Wähler wollten es so für die Bundesrepublik:


Ein Hurra der Demokratie!



Frau Merkel ist wieder Bundeskanzlerin.


*******



(Screen)


*******

Herzlichen Glückwunsch!!!

*******



Besonders schön finde ich, dass Frau Dorothee Bär unsere künftige Ministerin für Digitales wird.



(verlinkt)




"Wir müssen den Mars erreichen wollen,
nicht nur den vertrauten Mond."

(Dorothee Bär)



Zukunftsgerichtete Visionen sind gut! Dann sollten wir aber dafür sorgen,
dass diese nicht von Rückwärtsgerichteten zerstört werden!

Mal über die LapTop-Kante schauen!


*******


Interessant zum Thema Digitalisierung fand ich diese Überschrift "WhatsApp bringt uns das Diktat der Schwachen."

Konnte ich leider nicht mehr lesen, ist ein Zahlbeitrag ...

"Jeder der inzwischen 1,5 Milliarden Menschen, die WhatsApp nutzen, beschäftigt sich im Schnitt etwa eine halbe Stunde pro Tag damit. Doch die 32 Minuten sind nicht einmal das wahre Problem. Sie sind nur der Ausgangspunkt. Als Hauptgrund, weshalb die App in den vergangenen Jahren so schnell vom Effizienzschaffer zum -zerstörer mutiert ist, gilt auch der Missbrauch der Gruppenfunktion. Viele Menschen organisieren ihr komplettes Leben über diese Gruppen. Die große Mehrheit der Nutzer vermeidet unnötigen Datenaustausch."


Was ist daran schlecht?

"Die große Mehrheit der Nutzer vermeidet unnötigen Datenaustausch."


Super!!! Das spart doch Strom!!! *lol*


Die ersten beiden Sätze des Beitrages:


"Täglich 32 Minuten sind ganz sicher keine Ewigkeit. Aber es ist offenbar genügend Zeit, um großen Schaden anzurichten." 


Aha.


Schaden wohl:
Produktivitätsprobleme, Wirtschaftsspionage ... Suchtpotential.


Social-Media-Abhängigkeit schadet Ihrer Gesundheit!

Wann gibt es endlich Aufkleber an jedem Computer, an jedem Handy???!!!


Ganz ehrlich - ich finde ein Messer in den Händen von Kindern und Jugendlichen weitaus schlimmer.
Wir sollten doch nun wirklich alle Messer verbieten! *Achtung: Sarkasmus*
Fleisch ist ja eh nicht gesund und wird nur noch mundgerecht geschnitten angeboten.



Alles auf dieser Welt kann für böse Zwecke missbraucht werden.

Erde, Wasser, Feuer, Luft ...

Seien es Pflanzen, seien es Atome, seien es Gegenstände ... seien es Worte.


Man kann nicht alles verbieten, nur weil sich Einzelne eine persönliche Freiheit nehmen.


Gilt auch für das NetzDG. So.
Verbote bringen gar nix.
Sperren und Löschen auch nicht.

Wo kein Geld, kann eh nix geholt werden ...
Und wer hat heutzutage noch Angst vor Gefängnis???
3 Mahlzeiten am Tag, eine warme Dusche, funktionierende sanitäre Anlagen, Sachen werden gewaschen, ärztliche Untersuchungen - man wird beschützt! 
Außerdem gibt es Freigänge ... und man bekommt auch Arbeit.
Also, diese Drohung ist verpufft ...


Fakt ist doch: Das Bildungswesen dieses Staates, dieses Europas hat seit Jahrzehnten versagt!!!

Und das ist die Ursache allen Übels der heutigen Zeit: Mangelnde Bildung.



Ich zünde eine Kerze an ...



Mireille


17 Jahre


Flensburg



Mein Mitgefühl mit der Familie
und allen, die um Mireille trauern.



*******


Sie töten unsere Zukunft ...


Kandel ist überall!!!


*******



Dienstag, 13. März 2018

Ein Jahr!


Gratuliere zu einem Jahr

Sammlung von Einzelfällen!




(Screen)



Die Digitalisierung hilft der Wahrheit!


Das Lustigste seit langem ...

:-D



(Screen)


Klar, dass solche belustigenden Informationen bezahlt werden müssen.

HORROR gibt es immer gratis!!!


*******

Über AOL kommt man ja zur BILD.

Ab und an lohnt sich da auch mal ein Blick -
wie heute!

Das Lustigste seit langem in den Medien!